Decktaxe


Da wir der Meinung sind, das der übertrieben häufige Einsatz von sogenannten „Popular Sire“ den Genpool der Australian Terrier dramatisch verringert setzen wir unsere Deckrüden nur limitiert in der Zucht ein.
Trotzdem, oder gerade deshalb stellen wir unsere Importrüden und Rüden aus unserer eigenen Nachzucht auch anderen verantwortungsvollen und informierten Züchterkollegen gerne für geeignete Hündinnen zur Verfügung.
Alle unsere Rüden haben die erforderlichen Gesundheitschecks und auch eine Reihe freiwilliger Untersuchungen bestanden und haben auf sehr vielen nationalen und internationalen Ausstellungen ihre Championtitel erhalten. Sie sind Träger von vielen Titeln wie Bundes-, Europa-, Benelux-, Terrier Spezial-, Winner Amsterdam & Klubsieger.
Von den Deckinteressenten erwarten wir im Vorfeld die Zusendung aller Papiere wie Pedigree, Gesundheitschecks und Zuchtzulassung. Wir geben dann gerne Auskunft über die Höhe der Decktaxe.

Im gleichen Maße wie ich mich stark gemacht habe, um eine Einschränkung der Anzahl der Würfe bei Hündinnen und das Verbot von Wiederholungswürfen zu bewirken, versuche ich, auch die limitierung der Deckeinsätze von Australian Terrier rüden durchzusetzen, um die genetische Vielfalt der Rasse so wenig wie möglich zu verringern.